Riki Mijling | Minimal Means
Reduktive Plastik und Arbeiten auf Papier

_ 28. Juni – 11. August, Finissage Sonntag, 12. August 2012

Riki Mijling spricht von „Hinsehen ohne zu analysieren“ in bezug auf ihre Skulpturen aus Corten-Stahl und Metall – seit kurzem in Kombination mit Glas. Sie bringen einen dazu, genau zu beobachten, ohne notwendigerweise interpretieren oder erklären zu müssen. Wahrnehmung ohne das Korsett der Dogmen, ohne die Last des Intellekts oder des reflektierenden Denkens.

Mijling will einen „offenen Blick“, einen Betrachter, der nicht nur hinschaut sondern auch wirklich sieht. Für sie ist das Objekt an sich die „Botschaft“, es hat eine Bedeutung, die sich nicht nur in Form und Volumen, sondern auch in der Leere sowie in der Beziehung zum umgebendem Raum ausdrückt.
Während ihres kürzlichen Artist-in-Residence-Aufenthalts in Ponte de Sor [Portugal] experimentierte Riki Mijling zudem weiter mit Arbeiten auf Papier. In ihrer Ausstellung in Berlin wird sie neue Arbeiten zeigen, darunter Wand-Skulpturen aus Stahl und Glas sowie eine Reihe von Papierarbeiten. Maximale Wirkung mit minimalen Mitteln, Minimal Means.

Riki Mijling | Minimal Means
Eröffnung Donnerstag, 28. Juni 2012, 19 Uhr
Laufzeit 29. Juni – 11. August 2012

Finissage Sonntag, 12. August 2012, 15 Uhr

Geöffnet Do – Sa 15 – 19 Uhr sowie nach Absprache

dr. julius | ap
Leberstraße 60
D–10829 Berlin

S-Bahn Julius-Leber-Brücke + Südkreuz · Bus 106 + 204
T 030 24374349 · www.dr-julius.de · info@dr-julius.de

— [EN] —

_ June 28 – August 11, Finissage Sunday, August 12, 2012

Riki Mijling | Minimal Means
‘Looking without analysing’, Riki Mijling calls it, her sculptures made of corten steel and metal – recently in combination with glass. They trigger to observe without necessarily feeling the urge to interpret or explain. Perception without the corset of dogmas, without the burden of intellect or reflective thinking.
Mijling wants an ‘open view’, an observer who not only looks, but one who also sees. For her, the object in itself is the ‘message’, the bearer of a meaning expressed in form and volume, but also in emptiness and in relationship to the surrounding space.
During her recent stay in Ponte de Sor [Portugal], as an artist in residence, Mijling experimented with works on paper. In her Berlin exhibition she will be showing new work, among which wall sculptures in steel and glass and a number of works on paper. Maximum action with minimal means.
Riki Mijling | Minimal Means
Opening Thursday, June 28, 2012, 7 p.m.
To be seen from June 29 through August 11, 2012

Finissage Sunday, August 12, 2012, 3 p.m.

Open Thursday – Saturday 3 – 7 p.m. and by appointment

dr. julius | ap
Leberstrasse 60
D–10829 Berlin

S-Bahn Suedkreuz + Julius-Leber-Bruecke, Bus 106 + 204 to Leuthener Strasse